Archive for the ‘Respekt’ Category

Die Distanz zwischen Herrn Kornblum und Herrn Snoden ist …

Montag, Januar 27th, 2014

Zeichnung von Herrn Kornblum und Whistleblower Snoden

Herren Snoden und Kornblum: Das sind mehr als die 1600 km Distanz, die angegeben wurden.


Zwischen Herrn Kornblum (ehemaliger Botschafter Amerikas in Deutschland) und Herr Snoden (Whistleblower, Amerikaner) scheinen Welten zu liegen, dabei haben Sie vieles gemeinsam. Nicht nur, dass beide freiheitsliebende Amerikaner sind.

Beide haben Verdienste, doch auf gänzlich anderen Gebieten und Ebenen. Der eine fürchtet um sein Leben und lebt in außergewöhnlichen Umständen, der andere sitzt fest im Sattel (auch im Aufsichtsrat mehrerer deutscher Unternehmen).

Ich glaube, beide sind eigentlich gute Amerikaner und woll(t)en in ihrem Land bzw. für ihr Land etwas bewegen.
Dass der Weg des einen nun so verurteilt wird, hängt mit dem Machtgefüge zusammen, das sich entwickelt hat.
Dieses Machtgefüge mag ja ganz gut gedacht sein, doch es hat seine, anscheinend wenig kontrollierten, Auswüchse, die nun zum Teil veröffentlicht wurden und angeprangert werden. Die Diskussion läuft, mittlerweile auch in Amerika.

Das weitere Material haben nun, hoffentlich verantwortungsvolle, Journalisten in der Hand. Ich hoffe, dass nicht plötzlich diese Informationen als Lückenbüser für journalistische, Saure Gurken-Zeiten herhalten werden. Selten hatte der Journalismus solch eine verantwortungsvolle Rolle.

Seehofer sieht die Euros in den Augen der Zuwanderer leuchten

Freitag, Januar 3rd, 2014

Herr Horst Seehofer sieht das €-Zeichen in den Augen der "Zuwanderer" leuchten

Herr Horst Seehofer sieht das €-Zeichen in den Augen der „Zuwanderer“ leuchten


Wieder mal eine tolle, typisch deutsche Diskussion.

Es gibt ein paar schwarze Schafe und deshalb müssen alle, die auch nur annähernd damit in einen Topf geworfen werden können, leiden.

Dass man Mißbrauch bekämpft ist ein altes Lied. Warum nur macht Herr Seehofer daraus jetzt einen Hit? Da soll doch wieder mal massiv Einfluss auf das Wahlvolk genommen werden. Da will jemand ganz selbstverständliche „Ja“s zur Mißbrauchsverhütung abholen und das auf Kosten der Ärmsten. Pfui Deibel.Schämen sollte er sich.

Nachtrag 7.1.2014:
Übrigens hier werden die (mir bisher unbekannten) Hintergründe etwas beleuchtet.
http://www.sprengsatz.de/?p=4099

Die FDP macht von sich Reden – positiv.

Montag, Dezember 23rd, 2013

Wer hätte das gedacht. Die FDP hat Characterköpfe und diese machen in den letzten Tagen von sich reden.

Als erstes die letzten Aktionen von Herrn Westerwelle. Da war die Unterstützung der Opposition in Kiev. Also das Treffen mit Vitali Klitschko. Und dann war da noch sein bewegender Abschied.

Und dann war da noch der Coup von Herrn Genscher, der es nach mehreren Verhandlungsrunden, mit Unterstützung der Regierung, geschafft hat, Herr Chodorkowski bei Herrn Putin freizueisen.

Beiden FDP-Politikern gilt mein Respekt für das Verhalten der letzen Tage, Wochen, Monate.

Zwei FDP-Politiker wieder im Rampenlicht

Zwei FDP-Politiker wieder im Rampenlicht

Die EU wettert gegen das EEG

Donnerstag, Dezember 19th, 2013

Eigentlich wettert die EU nicht gegen die EEG, sondern dagegen, dass wir einigen großen Firmen aus „fadenscheinigen“ Gründen diese Umlage erlassen.
Das führt in deren Augen zu einer Wettbewerbsverzerrung.

Seltsam, dass dennoch der Strom für diese Firmen hier teurer ist, als in den anderen Euro-Staaten. Ein Böser, wer da Böses denkt.

Aber Frau Merkel schickt nun Ihren Neuen vor. 🙂

Sigmar Gabriel wird nun zaubern müssen. Europa droht den EEG-Ausnahmen.

Sigmar Gabriel wird nun zaubern müssen. Europa droht den EEG-Ausnahmen.

Angriff von Sarah Wagenknecht auf Frau Merkel

Mittwoch, Dezember 18th, 2013

Hoppla.

Nein zu ...

Nein zu …


Das erschien mir hart. 3 Monate verhandeln ist ja nicht ohne, aber dafür wird viel Streit in den nächsten Jahren vermieden (hoffentlich).

Frau Wagenknecht packt schwerste Geschütze aus.

Schon die ersten 30 Sekunden sind heftig.

Frau von der Leyen wird Verteidigungsministerin

Sonntag, Dezember 15th, 2013

Frau von der Leyen wird Verteidigungsministerin – unglaublich – unerwartet, aber es gibt einen Grund dafür.

Angela - ich will doch aber nicht. Ächt? Ich muss?

Angela – ich will doch aber nicht. Ächt? Ich muss?

Ich hätte einiges erwartet, aber doch nicht das.

Ein blondes Girl besucht die Truppe im heißen (momentan sehr kalten) Nahen Osten. Ob da eine Ansprache vor den Soldaten vielleicht ganz besonders wirkt.

Der Verteidigungsministerposten war ja schon für einige ein Schleudersitz. Ich hoffe, dass dies nicht für Frau von der Leyen zutrifft. Viel Glück.